Don’t Sleep on.. Preston Williams

Preston Williams ist schon fast ein Dauergast auf der Liste der Sleeper. Der Wide Receiver ging im NFL Draft 2019 als Undrafted Free Agent zu den Miami Dolphins. Während sein Talent ihn zu einem potenziellen 2nd/3rd Round gemacht hätte, nahmen Teams aufgrund seiner Off-Field Issues von ihm Abstand, da Williams im Rahmen häuslicher Konflikte auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Am Ende sicherte sich Miami das Talent mit den Fragezeichen und wurde nicht enttäuscht. Bereits in der Preseason Week 1 zeigte Preston Williams wozu er fähig ist und erreichte 97 Yards bei 4 Receptions. Dabei ließ er mehrfach seine Klasse im Route Running aufblitzen und krönte seine Leistung mit einem One-Handed Possession Catch.

Die Rahmenbedingungen für Receiver waren dabei alles andere als gut in Miami. Nach Pro Football Focus stellten die Dolphins die schlechteste Offensive Line in 2019. Mit im Schnitt 2.22 Sekunden bis Pressure auf den Quarterback kam, stellte Miami die schlechteste Pass Protection der Liga. Bei 33% aller Dropbacks betrug die Zeit für den Quarterback 2,5 Sekunden oder weniger. Neben der schlechten Offensive Line mussten die Receiver außerdem die Quarterback Rotation in Miami miterleben, bei der Josh Rosen und Ryan Fitzpatrick lange Zeit um den Starting Spot kämpften. Trotz der schlechten Umstände zeigten sowohl Preston Williams als auch Devante Parker eine starke Leistung.


In Week 9 gegen die Jets fand die Rookie Saison von Preston Williams jedoch ein jähes Ende da er sich das Kreuzband riss. Bis dahin gelangen ihm in 8 Saisonspielen 428 Yards, was prognostiziert auf eine 16 Saisonspiele, eine Rookie Saison von 856 Yards nach sich hätte ziehen können. Zum Vergleich D.K. Metcalf von den Seattle Seahawks erreichte in seiner Saison 900 Yards mit einem besseren Quarterback und einem besseren Team.

Auch ein Vergleich mit seinem Teamkollegen Devante Parker der am Ende 1202 Yards erzielte zeigt, wie gut Preston Williams in der geringen Sample Size war. In den acht Spielen in denen beide auf dem Feld standen erreichte Devante Parker 400 Yards und steigerte seine Produktivität erst, nachdem Williams verletzt war. Beide weisen für die 8 Spiele die gleiche Produktivität auf und dennoch liegt Devante Parker auf Rang 25 (ESPN Wide Receiver Ranking) und Preston Williams auf Rang 46.


Der Ausblick auf 2020 für die Dolphins ist von Hype geprägt und der Draft spielt Williams in die Karten. Mit einem neuen Franchise Quarterback und den Offensive Line Verstärkungen Austin Jackson (OT), Robert Hunt (G), und Solomon Kindley (G) macht sich Miami auf seine Probleme in der Offensive Line zu beheben und ihrem Quarterback mehr Zeit zu verschaffen. Zusätzlich hat Miami in der stärksten Wide Receiver Klasse seit Jahren keinen Spieler gedraftet und setzt damit eindeutig auf das Duo Devante Parker/Preston Williams.

Das große Fragezeichen bleibt die Verletzung, allerdings ist ein Kreuzbandriss auf Profi Niveau mittlerweile er die Regelmäßigkeit als eine Anomalie, wodurch die Bedenken etwas gelindert werden können.


Fantasy Prognose:

In meinem Ranking habe ich Preston Williams als Wide Receiver #36 und er bewegt sich in einer Range mit Michael Gallup und Christian Kirk. Je nach Entwicklung in Miami ist das Ceiling von Preston Williams aber enorm und er könnte am Ende der Saison 2020/2021 ein Top30 Fantasy Receiver sein. In anderen Experten Rankings liegt Preston Williams wesentlich tiefer. Aktuell bekommt man ihn mit ADP 126 (Quelle: Fantasypros) in Runde 11.6 einer 12er Liga und diesen Value wird Williams meiner Meinung nach weit übertreffen. Wer also nach seinen Starting Wide Receivern einen Bankspieler mit enormen Ceiling nach oben sucht, ist bei Preston Williams genau an der richtigen Adresse.

Author
Ralf

Name: Ralf
Twitter: @Ralf_MiM
Favorite Team: San Francisco 49ers
Favorite FF-Player: Chris Godwin
Favorite IDP-Player: Joe Schobert
Ligen dieses Jahr: 8
Gewonne FF-SuperBowls: 3

Join the discussion

Further reading

Early Mid Risk Dynasty Stash

Joseph Ossai – Defensive Line Gebe es in meiner Liste einen Stash den ich mit Herz empfehlen würde, es wäre zu 100% Joseph Ossai. Nach einer...

Early Low Risk Dynasty Stash

Die Saison ist vorüber, doch in Dynasty ist die Saison nie vorbei. Aus diesem Grund schauen wir uns in der folgenden Serie, mögliche Dyntasy Stashes...

Preview Week 5

Woche 4 ist im Kasten. Hier sind meine drei Spiele, auf die in Woche 5 geachtet werden muss und welche euch IDP Shots bieten!

Ones to Watch – After Week 3

Weiter geht es mit unseren Ones to Watch! Und auch diese Woche haben unsere Kandidaten wieder mehr als nur performt. Let's take a look!

Subscribe