T&T Mock V.1

Der Superbowl steht in den Geschichtsbüchern! Das nächste Kapitel: Der Draft. Tobi und Tarik haben sich zusammengetan und präsentieren euch bis zum Draft Ende April in Las Vegas vier Mockdrafts.

  1. Jacksonville Jaguars: Evan Neal, OT, Alabama
    Mit Doug Peterson als neuem Head Coach kommt ein Trainer der Offensiv denkt. Er möchte natürlich die Investition des Vorjahres besser beschützen, somit geht Neal an eins.
  2. Detroit Lions: Kayvon Thibodeaux, EDGE, Oregon
    Hier stellt sich die Frage: Thibodeaux oder Hutchinson. Thibodeaux hat das höhere Ceiling und Penei Sewell (Erstrunden Pick 2021) konnte das Front Office mit Informationen über ihn füttern.
  3. Houston Texans: Aidan Hutchinson, EDGE, Michigan
    Die Texans bekommen die Entscheidung abgenommen und nehmen in diesem Fall den übriggebliebenen Hutchinson. Könnte Sie schlimmer treffen.
  4. New York Jets: Kyle Hamilton, S, Notre Dame
    Hamilton ist wahrscheinlich das größte Talent im ganzen Draftjahrgang. Die Safety Position ist bei den Jets noch offen mit Marcus Maye der Free Agent wird und Ashtyn Davis, der eigentlich Free Safety spielt oder Cornerback.
  5. New York Giants: Ikem Ekwonu, OT, NC State
    Die Giants wollen weiterhin mit Daniel Jones arbeiten. Daher muss er weiter beschützt werden und ihm mehr Zeit verschafft werden. Dazu kommt dass sie mit Pick 7 gleich wieder an der Reihe sind.
  6. Carolina Panthers: Trevor Penning, OT, Northern Iowa
    Carolina will die O-Line stabilisieren. Man möchte CMC mehr Räume bieten und Sam Darnold soll wohl nochmal getestet werden, daher ein Offensive Tackle.
  7. New York Giants: Jermaine Johnson, EDGE, Florida State
    Nummer Zwei für die Giants. Dieses mal wird die EDGE Position bedient und mit Johnson holt man sich viel Qualität von Tag 1 an. Er kann auch mal in die Mitte gehen und Speed hat man bereits mit Ojulari letztes Jahr geholt.
  8. Atlanta Falcons: Charles Cross, OT, Mississippi State
    Auch hier wird die O-Line adressiert. Man will den Ball schnell Los werden und Cross kennt ähnliches aus dem College. Ein Schemefit.
  9. Denver Broncos: Kenny Pickett, QB, Pittsburgh
    Aktuell ist man ohne Quarterback, daher der Pickett pick. Es ist der höchste Need und zudem hat er die Kraft im Arm seine Wide Receiver Waffen zu füttern. Denver spielt auch eher den klassischen Stil auf QB.
  10. New York Jets: Ahmad „Sauce“ Gardner, CB, Cincinnati
    Auch Nummer Zwei für die Jets, die weiter ihre Defense verstärken. Mit Gardner holt man einen Lockdown Cornerback. Kein Touchdown in drei Jahren College sprechen für sich und er passt sehr gut in das Zone Scheme.
  11. Washington Commanders: Malik Willis, QB, Liberty
    Neuer Name, neuer Quarterback. Mit Willis wird ein ähnlicher Typ Spieler ins Team geholt wie Heinicke es bereits ist (Dual-Thread). Kaum Systemumstellung somit benötig und man kann ihn langsam ranführen oder ins kalte Wasser werfen.
  12. Minnesota Vikings: Derek Stingley Jr., CB, LSU
    Hier wird ein klarer Need genommen. Dazu bekommt man wohl den Best Player Available vom Board.
  13. Cleveland Browns: Treylon Burks, WR, Arkansas
    OBJ ist weg, es wird Zeit für einen neuen Wide Receiver. Donovan Peoples-Jones kann tief gehen und Landry bedient den Slot perfekt, deshalb kommt mit Burks ein Possession WR genau richtig.
  14. Baltimore Ravens: Tyler Linderbaum, IOL, Iowa
    Auch hier gibt es den Needpick. Linderbaum ist der einzig gute Center der Klasse und wird die Inside Rush Anfälligkeit reduzieren. Passt auch sehr gut ins Scheme mit Play Action Erfahrung und man nimmt dem Rivalen aus Pittsburgh einen Potenziellen Spieler weg.
  15. Philadelphia Eagles: Andrew Booth Jr., CB, Clemson
    Das Drei-Gänge Menu der Eagles: Zum Anfang stopft man einen Need auf Cornerback. Booth hat die Größe für Outside und ist der Richtige Mann fürs herausnehmen eines WR.
  16. Philadelphia Eagles: George Karlaftis, EDGE, Purdue
    Als Hauptgang bedient man sich mit einem klaren 4-3 EDGE, der Need entsteht durch Barnetts Gang in die Free Agency und Karlaftis bringt die Power und das Skillset mit, welches die Eagles gerne sehen.
  17. Los Angeles Chargers: David Ojabo, EDGE, Michigan
    Die Chargers schätzen sich glücklich und schnappen sich Ojabo. Hier könnte ähnliche entstehen wie bei Michigan mit Hutchtinson, nur jetzt mit Bosa auf der anderen Seite. Zudem der passende OLB im 3-4 System.
  18. New Orleans Saints: Jameson Williams, WR, Alabama
    Einfacher Pick für New Orleans. Man hat nur einen Wide Receiver im Team mit Michael Thomas, also her mit dem Zweiten. Williams kann als Z fungieren, aber auch in den Slot gehen.
  19. Philadelphia Eagles: Kenyon Green, IOL, Texas A&M
    Als Nachtisch gönnen sich die Eagles ein dickes Ding. Green kann Guard und Tackle spielen, was man definitiv gebrauchen kann. Viele Verletzungen und alte Spieler prägen die O-Line.
  20. Pittsburgh Steelers: Matt Corral, QB , Ole Miss
    Auch in Pittsburgh steht man ohne QB1 da aktuell. Matt Corral könnte die Mann sein. Mit seiner RPO Heavy Spielweiße kommt er den Steelers sehr entgegen.
  21. New England Patriots: Devin Lloyd, LB, Utah
    Was lieben die Patriots und der gute Bill mehr als Tom Brady? Richtig, flexibel einsetzbare Spieler und mit Lloyd holt man sich genau so einen rein. Er kann im Pass Rush kommen, aber auch Inside spielen und in der Zone Covern. In New England leuchten die Augen.
  22. Las Vegas Raiders, Jordan Davis, IDL, Georgia
    Sin City und vielleicht der erste verständliche Erstrundenpick? Jordan Davis wäre so einer, er ist ein klarer Need auf IDL und der Best Player Available auf dem Board.
  23. Arizona Cardinals: Roger McCreary, CB, Auburn
    Auch die Cardinals picken ihren Need. Von ihm kann man Speed und Power erwarten, ein leichter Größenvorteil gegenüber McDuffie machte am Ende den Unterschied für uns.
  24. Dallas Cowboys: Travon Walker, EDGE, Georgia
    Jerry Jones lacht sich ins Fäustchen und bekommt mit Walker eine Waffe in der D-Line. Entweder als Gegenpart zu Lawrence oder auch mal Inside zu finden, er wird alle Needs erfüllen. Zudem ein klarer Schemefit und mal wieder Best Player Available.
  25. Buffalo Bills: Trent McDuffie, CB, Washington
    Auch hier ein klarer Needpick. Neben White wird McDuffie der zweite Outside Cornerback und bringt die individuelle Klasse mit, welches letztes Jahr gefehlt hat.
  26. Tennessee Titans: Nakobe Dean, LB, Georgia
    Offense ist bei den Titans wohl kein Problem, eher die Defense muss ihren Stand finden. Dean ist der beste LB Available. Er muss zwar was in der Coverage noch lernen aber ist ein klarer Need und wird daher genommen.
  27. Tampa Bay Buccaneers: Zion Johnson, IOL, Boston College
    Bei Tampa geht es auch ohne TB12 weiter. Mit Center Jensen und Guard Cappa hat man zwei Free Agents von denen man wohl einen halten wird. Der andere wird von Johnson ersetzt, der Guard spielt aber auch weiterhin Center lernt.
  28. Green Bay Packers: David Bell, WR, Purdue
    Mit dem Abgang von Davante Adams in Richtung Free Agency wird ein neuer #1 Wide Receiver gesucht. Diesen könnte man mit Bell finden, ein klassischer X-Receiver mit 6’2″ Größe. Überragendes Route Running mit den feinsten Double Moves und top Hände komplettieren sein Skillset.
  29. Miami Dolphins: Garrett Wilson, WR, Ohio State
    WR Fuller und TE Gesicki gehen in die Free Agency, also besteht auch hier der Bedarf für einen Wide Receiver. Wilson kann im Slot und Outside spielen, somit mit Waddle rotieren und Tua eine weitere Waffe geben.
  30. Kansas City Chiefs: Jaquan Brisker, S, Penn State
    Auch hier wird ein Need bedient. Tyrann Mathieu geht wohl in die Free Agency und Brisker kann Free Safety spielen, aber auch nach vorne kommen und Blitzen. Wäre beinahe eine 1:1 Lösung.
  31. Cincinnati Bengals: Nicholas Petit-Frere, OT, Ohio State
    Der nächste Spieler der in Ohio bleibt? Zumindest bei uns. Petit-Frere kann Left Tackle und Right Tackle spielen und dass die Bengals was in der O-Line machen muss, sieht jeder.
  32. Detroit Lions: Drake London, WR , USC
    Der letzte Pick in Runde 1 geht nach Detroit. Mit London holt man einen Big Man für die Outside. Dazu gibt man Goff eine neue Waffe, neben St. Brown, welcher etwas kleiner ist, kommt nun ein großer Mann der sich gut gegen Cornerbacks durchsetzen kann.

Das war der erste unserer vier Mocks. Hinterlasst uns gerne euer Feedback, wir freuen uns auf einen tollen Austausch mit euch und sehen uns spätestens zum zweiten Mock wieder, welcher nach dem Combine veröffentlicht wird.

Author
Tarik

2010 überzeugte mich die Defense der Jets im Playoff-Win gegen die Patriots, 5 Sacks gegen TB12 und ein Traum, der fast wahr wurde. Zwar das letzte Mal für lange Zeit, aber wir kommen wieder ✈️#takeflight
Twitter: @tarikhurem_22

Further reading

MiM Pick Em – Week 4

Woche 4 beginnt mit einem Kracher! Und alle sind auf der Jagd nach Ralf. Wer schafft es diese Woche näher zu kommen oder sogar die Führung zu...

Mim Pick Em Week 2

Woche 2 steht in den Startlöcher und wir stellen uns wieder der Herausforderung, alle Spiele zu tippen. Die aktuellen Records sind im Beitrag zu Week...

MiM Pick Em – Week 1

Neue Season, neue Features! Wir tippen jede Woche die Spieltage für euch durch. Lasst uns herausfinden, wer den besten Riecher hat.

T&T Mock ft. C V.4

Verstärkung geholt. Christoph unterstützt uns und als kleines Schmankerl wagen wir uns an die ersten drei Runden ran. Viel Spaß und hier geht es zur...

T&T Mock V.3

Version 3 von 4! Die Free Agency hat viel Fahrt aufgenommen. Wir haben Mega Trades wie am Fließband gesehen und dadurch etwas mehr Einsicht erhalten...

Subscribe