Top 5 – Linebacker Sleeper 2020

1. Nick Kwiatkoski

Nick Kwiatkoski war bei den Bears lange Zeit Rollenspieler und fungierte als Rotation für Danny Trevathan und Roquan Smith. Durch die Ausfälle der beiden Leistungsträger spielte sich Kwiatkoski ins Rampenlicht.

In 8 gestarteten Spielen in 2019 erzielte Kwiatkoski 76 Combined Tackles (davon 56 Solo Tackles!), eine Interception und einen Forced Fumble. Eine solide Statline, besonders wenn man bedenkt, dass Kwiatkoski nur 10 Spiele überhaupt gespielt hat und in 47,72% der Team Snaps auf dem Feld stand.

Mit dieser Leistung spielte er sich in die Bücher der Las Vegas Raiders, für die er 2020 als Strong Side Linebacker das Gridiron betreten wird.

Mit der Möglichkeit auf mehr Defense Snaps kann Kwiatkoski seine solide Statline von 2019 auf eine ganze Saison übertragen und so ein produktiver Mid-Round Fantasy Linebacker werden.

Fazit:
Als Starting Linebacker Position in Las Vegas kann Nick Kwiatkoski sein ECR als LB#43 nächste Saison in Redraft weit übersteigen und wenn die 2019 Production kein Ausreißer war, ist Kwiatkoski am Ende der kommenden Saison ein Top 30 Fantasy Linebacker (Tackle Heavy).

In Dynasty Ligen beträgt dein ECR LB#57, da er immerhin schon 27 ist. Da er in seiner Karriere jedoch noch wenig Snaps gespielt hat, wird er auch in Dynasty Ligen mehrere Jahre auf solidem Niveau spielen können und seine ECR um viele Positionen übertreffen.


2. Mack Wilson

The Floor is High! Mit diesen Worten könnte die Situation von Mack Wilson bei den Cleveland Browns beschrieben werden. Als Nachfolger auf den nach Jacksonville abgewanderten Joe Schobert wird Mack Wilson kommende Saison der Middle Linebacker der Browns sein.

Seine Rookie Saison war auf jeden Fall vielversprechend. Mit 82 Combined Tackles (57 Solo Tackles), einem Forced Fumble und einer Interception als Right Linebacker. Durch die Transition auf die Middle Linebacker Position wird Wilson mehr Verantwortung übernehmen, aber auch Plays all over the Field machen können und so mehr Tackles sammeln. Dafür muss er jedoch sein Tackling verbessern und sich in Coverage steigern. Wenn die Browns ihm aber vertrauen sollte man darauf aufbauen.

Fazit:
Die Fakten um Mack Wilson könnten für einen Sleeper nicht besser sein. Nachfolger von Joe Schobert (133 Combined Tackles 2019), mit 22 Jahren am Anfang seiner Karriere und eine Rookie Saison die mehr verspricht.

Sein ECR als LB#40 in Redraft wird Mack Wilson in seiner neuen Rolle als MLB übertreffen. Die Browns vertrauen trotz Cap Space und einer guten Linebacker Free Agency Klasse dem jungen Mack Wilson die Nachfolge von Schobert (ECR: LB#3) anzutreten. Wilson wird am Ende der Saison 2020 sicher unter den Top 25 Fantasy Linebacker sein und besitzt sogar ein noch höheres Ceiling.

Wenn man sich seine Redraft Bewertung anschaut ist sein ECR in Dynasty (LB#37), schon fast unverschämt. Mit 22 Jahren steht er am Anfang seiner Karriere und nimmt schon jetzt die wichtige Middle Linebacker Position bei einem NFL Team ein. Wer auf Mack Wilson vertraut, bekommt einen Linebacker dessen Ceiling weit nach oben reicht.


3. Micah Kiser

Micah Kiser ist die absolute Wildcard in meiner Sleeper Liste. Kiser sollte bereits letztes Jahr neben Cory Littleton starten, doch zog sich dann eine Verletzung zu. 2020 geht Kiser in sein drittes NFL Jahr und hat bis jetzt nur 298 Snaps gespielt und diese alle im Special Team der Rams.

Mit dem Abgang von Cory Littleton klafft jedoch eine enorme Lücke im Linebacker Corps der Rams. Kiser und Leonard Floyd sollen diese im kommenden Jahr füllen und wenn man das College Tape von Kiser sieht bringt er einen hohen Football IQ mit, kann in Coverage droppen und besticht durch gute Reads. Mit diesen Eigenschaften konnte er im College auch die fehlende Athletik ausgleichen.

Micah Kiser – College 2017 Highlights

Fazit:
Aufgrund seiner fehlenden Sample Size ist Micah Kiser in vielen IDP Ligen sogar auf der Waver Wire verfügbar. Das bedeutet man kann ihn selbst innerhalb des Drafts mit kleinem Risiko holen (Late Rounds) und auf die Explosion warten. Sein ECR als LB #44 ist aktuell gerechtfertigt, doch die Rams hätten im Draft Linebacker adressieren können und haben sich dagegen entschieden. Wohin die Reise für Kiser geht ins angesichts der fehlenden NFL Sample Size ungewiss, aber ein Low Risk mit der Möglichkeit auf High Reward ist für Sleeper trotzdem eine perfekte Kombination.


4. Logan Wilson

Für unseren vierten Spieler gehen wir in den NFL Draft 2020, genauer gesagt nach Cincinatti. Die wählten in der dritten Runde Wyoming Linebacker Logan Wilson und bekamen damit einen Linebacker der in IDP Formaten noch viel Unruhe verbreiten dürfte.

Logan Wilson hatte im College eine Monster Production und zeichnete sich durch gute Ball Skills und sehr gute Reads aus. Seine Schwächen in Coverage dürften die Bengals über ihr DB Trio in Form von Jessie Bates / Shawn Williams / Vonn Bell kaschieren können.

Dazu kommt, dass Logan Wilson mit Germaine Pratt eher verhaltene Konkurrenz auf der Middle Linebacker Position hat und mit einem guten Trainingscamp ein Day 1 Starter in Cincinatti sein kann.

Fazit:
Wenn über Linebacker im NFL Draft 2020 gesprochen wird, fallen am häufigsten die Namen Patrick Queen und Kenneth Murray. Aus diesem Grund wird Wilson auch eher ein Kandidat für einen Late Round Shot oder die Waver Wire sein. Wer in seinen Redraft Ligen für ein hohes Ceiling in späten Runden geht ist bei Logan Wilson genau richtig. Mit Wilson bekommt man einen Linebacker der bei einem guten Trainingscamp ab Week 1 Starter sein kann und als Sideline to Sideline Tackler eine hohe Fantasy Produktivität mit sich bringt.

In Dynasty Ligen beträgt sein ECR aktuell LB #39 und damit liegt er nur zwei Plätze unter Mack Wilson von dem wir eine wesentlich größere Sample Size haben. Dies zeigt wie hoch der Experten Value auf Logan Wilson ist und er hat definitiv das Potential seinen ECR enorm zu steigern. Da er bereits eine enorm gute Athletik mitbringt werden wir diese Steigerung schon in der Saison 2020 sehen.


5. Malik Harrison

Auch der letzte Sleeper kommt aus dem NFL Draft 2020 und wurde wie Logan Wilson in Runde 3 gepickt, allerdings von den Baltimore Ravens. Harrison steht für eine Sache wie kein anderer Linebacker dieser Klasse nämlich Big Plays und so macht auch sein College Tape unfassbar viel Spaß anzusehen.

Während sein Inside Linebacker Kollege Patrick Queen in der ersten Runde gewählt wurde, musste sich Harrison gedulden und wurde dafür belohnt. Die Kombination aus Queen und Harrison dürfte für die Baltimore Ravens in den kommenden Jahren Gold wert sein.

Während Queen seine Stärken in der Coverage liegen ist Harrison quasi sein Gegenstück, denn er ist ein harter Tackler mit guten Instinkten. Für IDP Spieler könnte Harrison in Tackle Heavy Ligen auf lange Sicht interessanter sein als Queen, denn Tackles gegen den Run und QB Big Plays werden die Aufgaben von Harrison sein und beides gibt in Fantasy ordentlich Punkte.
Und als würde seine eigene Stärke nicht reichen, stehen vor ihm auch noch Calais Campbell und Derek Wolfe. Der Cast ist perfekt für einen Spieler wie Harrison und bei ausreichend Snaps wären 90+ Combined Tackles in seiner ersten Saison keine Verwunderung.

Fazit:
Harrison ist mit einem ECR als LB #62 definitiv ein Shot für Late Rounds oder die Waver Wire. Sein Kit könnte ihn aber extrem wertvoll machen, zum Vergleich Blake Martinez ist auch nicht Elite in Coverage aber ein Tackle Monster. Auch hier gilt: Ihr wollt Upside auf den Late-Round Picks? Dann nehmt Harrison mit und mit ausreichend Snaps und gerade gegen schwächere O-Lines könnte Harrison schon in Year One eine echt Option sein.

Das er in Dynasty keinen ECR hat ist für mich unverständlich. Baltimore und Linebacker ist schon immer für explosive Spieler gut und die Kombination der Skills aus Harrison/Queen kann Baltimore auf Jahre eine sichere Baseline auf den Middle Linebacker Positionen geben. Wer eine Dynasty spielt in der Harrison noch verfügbar ist, dem rate ich sich vom Ohio State Product beeindrucken zu lassen und einen Slot in seinem Roster für den Mann zu schaffen.

Author
Ralf

Name: Ralf
Twitter: @Ralf_MiM
Favorite Team: San Francisco 49ers
Favorite FF-Player: Chris Godwin
Favorite IDP-Player: Joe Schobert
Ligen dieses Jahr: 8
Gewonne FF-SuperBowls: 3

Join the discussion

1 comment

Further reading

Very „early“ Rookie S Ranking

Auf geht´s in die zweite Runde unserer Pre Draft Rankings. Diesmal sind die Safety an der Reihe und hier gab es einige Überraschungen!

Very „early“ Rookie LB Ranking

Wir sind heiß auf die kommende Fantasy Football Season und setzen mit unserem Rookie LB Ranking den Startschuss unserer Vorbereitungen. Das Ranking...

Meet My Team – #6 New York Jets

Home, sweet home! Mein nächster Stop ist ein ganz besonderer, denn hier fühle ich mich sehr heimisch. Im Metlife Stadium an der Ostküste der USA...

Nay! or Yay! Christmas Edition!

Merry Christmas! Pünktlich zum Finale der Fantasy Football Ligen bringen euch die Weihnachtsmänner Tobi und Steve ihre potenziellen Matchwinner mit...

Florians IDP Award: Week 13

Woche 13 barg einige Überraschungen. Für meinen Award hatte ich eine breite Auswahl aus Linebackern und Defensive Ends zur Verfügung, welche alle in...

Subscribe